Aus der Pfanne: Kräuter-Käsknöpfle mit gschmelzten Zwiebeln




Zum Reinlegen gut: Käsknöpfle

 

Der erste Schnee wurde am Wochenende schon mit Skiern gefeiert. Zum Apreski gab es Glühwein und Käsknöpfle. Natürlich mit ordentlich gschmelzten Zwiebeln und viel Schnittlauch oben drauf. Der Winter kann kommen…Hier ein Rezept für grasgrüne Kräuter-Käsknöpfle aus der Pfanne mit gschmelzten Zwiebeln und Schnittlauch:

 

 

Zutaten

Für den Spätzleteig (für ca. 4 Personen):

Extra:


Zubereitung

  1. Für den Knöpfleteig die Kräuter mit Wasser, Salz und etwas geriebene Muskatnuss in einem Mixer oder mit dem Pürierstab gründlich fein mixen.
  2. In einer Schüssel erst Eier und grünes Kräuterwasser miteinander verrühren. Nach und nach Mehl zugeben.
  3. Alles zusammen kräftig zu einem Teig schlagen (Tipp: der Teig sollte zäh und langsam vom Löffel fließen.Gegebenenfalls mit etwas Mehl oder Wasser nachbessern).
  4. Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser aufsetzen.
  5. In einer Pfanne nebenbei Butter schmelzen und die Zwiebelringe bei mittlerer Hitze langsam goldbraun schmelzen.
  6. Mit einem Knöpflehobel (oder Spätzlehobel) den Teig portionsweise ins leicht kochende Wasser schaben.
  7. Sobald die Knöpfle auf der Oberfläche schwimmen noch eine Minute warten und dann die fertigen Knöpfle mit einem Sieblöffel heraus nehmen und kalt abschrecken. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.
  8. Die Knöpfle vor dem Servieren in einer Pfanne mit etwas Butter und dem geriebenen Käse anbraten. Ein wenig Brühe zugeben und vorsichtig mischen.
  9. Zum Servieren mit geschmelzten Zwiebeln und Schnittlauch bestreuen.

Tipp: Dazu schmeckt grüner Salat mit Kräuterdressing.




Weitere Rezepte, die Ihnen schmecken könnten:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT