Gegrillte Aubergine mit Kartoffel-Bergkäsecreme und Karotten-Couscous





Zutaten:

Für 4-6 Personen:

  • 500 g Kartoffeln, mehlig kochend
  • 40 g Butter, flüssig erwärmt
  • 2 Knoblauchzehen, gepresst
  • 125 g Sahne
  • 200 g Allgäuer Bergkäse, gerieben
  • Muskatnuss, Salz & Pfeffer
  • 2 Auberginen und etwas Öl zum Braten
  • 250 g Couscous
  • 125 ml Karottensaft (am Besten frisch gepresst)
  • 120 ml kräftige Gemüsebrühe, lauwarm
  • Wer möchte: 1 cm frischer Kurkuma, fein gerieben
  • 4 EL Zitronensaft oder Apfelessig
  • Etwas grob geriebene Karotte

 

Zubereitung:

Für den Karotten-Couscous den Couscous in eine Schüssel geben. Mit Karottensaft, geriebener Karotte, geriebenem Kurkuma und Gemüsebrühe angießen und 1 Stunde quellen lassen. Dann mit den Händen auflockern. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Vor dem Servieren bei mittlerer Hitze erwärmen.

Die Auberginen in 1 cm dicke Scheiben schneiden und salzen. 10 Minuten ziehen lassen, dann jede Scheibe mit einem Küchenkrepp trockentupfen. Die Auberginenscheiben mit etwas Öl auf dem Grill (oder Grillpfanne/Pfanne) von beiden Seiten goldbraun braten. Beiseite stellen.

Für die Kartoffel-Bergkäsecreme die geschälten Kartoffeln klein schneiden. Dann in Salzwasser 20 Minuten weichkochen. Anschließend abgießen und auf Backblech im Ofen bei 60 Grad Umluft 20 Minuten ausdampfen lassen. Dann mit dem Kartoffelstampfer in einen Topf drücken. Die flüssige Butter und den zerdrückten Knoblauch hinzugeben und bei kleiner Hitze mit einem Kochlöffel verrühren. Nun bei schwacher Hitze nach und nach die Sahne und den Bergläse einrühren. Dabei immer mit dem Löffel kräftig rühren bis die Masse klumpenfrei ist. Hinweis: Keinen Pürierstab benutzen.

Wenn das Püree dickflüssig vom Löffel rinnt, pfeffern und salzen. Anschließend gleich weiter verarbeiten.

Zum Servieren: Den warmen Couscous auf einem Teller verteilen. Die Auberginenscheiben abwechselnd mit Kartoffel-Bergkäsecreme zu einem Türmchen schichten. Noch warm servieren.

Tipp: Mit frischen Kräutern und Karottenspänen garnieren.

 




Weitere Rezepte, die Ihnen schmecken könnten:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT