Deftiger Hefekuchen mit glasiertem Rosenkohl, Karotten & Walnüssen


Lwe


Deftiger Hefekuchen mit glasiertem Rosenkohl, Karotten & Walnüssen

Rosenkohl – nur etwas für Liebhaber

Die Inspiration für das heutige Rezept kam von meiner lieben Kollegin Waltraud, die mich immer wieder mit guten Ideen versorgt. Als Agrarbotschafterin mit Herz und Seele liebt auch Waltraud raffinierte Rezeptideen, die den Jahreszeiten folgen. Deswegen passt der heutige Beitrag sehr gut zum Thema „Schmeck den Süden“ perfekt.

Hier unser heutiges Rezept für Hefekuchen mit glasiertem Rosenkohl, Karotten und Walnüssen:

Zutaten

Für eine runde Kuchenform:

Für den Teig:

 

Für den Belag:

 


Zubereitung

Das Mehl in eine Schüssel sieben. In die Mitte eine Mulde drücken. In der Mulde einen Vorteig mit der in 5 EL lauwarmer Milch aufgelösten Hefe ansetzen. Zugedeckt an einem warmen Ort etwa 40 Minuten gehen lassen. Anschließend die weiche Butter, etwas Salz und die übrige lauwarme Milch unter Rühren zugeben. Den Teig kneten, bis er sich geschmeidig vom Schüsselboden löst. Abdecken und nochmals eine Stunde gehen lassen.

Den Teig auswellen und eine mit Backpapier ausgelegte Springform damit auslegen. Die Ränder hochziehen.

Den Rosenkohl putzen, unschöne Blätter entfernen und den Strunk kreuzweise einschneiden. Die Rübchen schälen und in 1 cm große Stücke schneiden.

Die Zwiebeln schälen und würfeln.

In einer Pfanne 2 EL Butter erhitzen, darin den Rosenkohl, die Rübchen und die Zwiebelwürfel anbraten. Mit 150 ml Wasser und 1 EL Honig angießen und den Topfdeckel aufsetzen. 5 Minuten kochen lassen. Den Deckel abnehmen, gehackte Walnüsse einrühren und Pfanne beiseitestellen. Etwas abkühlen lassen.

In einer Schüssel den Frischkäse mit Milch, 2 EL Mehl, Senf, geriebenen Käse, Eier und Gewürze gründlich verrühren.

Dann das Gemüse in den Hefeteig verteilen, mit der Frischkäsecreme begießen. Den überstehenden Hefeteigrand vom Rand lösen und locker auf die Füllung biegen.

Im vorgeheizten Ofen (180°C Ober- und Unterhitze) ca. 45-50 Minuten backen. Dann den Ofen ausschalten, die Tür öffnen und den Kuchen 15 Minuten nachziehen lassen. Noch warm servieren.

 

Tipp: Dazu schmeckt ein Gurken-Schmanddipp.

 


PDF

DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT