Omas Mohnstrudel




Ofenfrisch genießen!

Das heutige Rezept schmeckt mir am besten, wenn es noch lauwarm gegessen wird. Die saftige Mohnfüllung bekommt mit Edeldestillaten einen besonderen Pfiff. Ich denke da an ein Schwarzwälder Kirschwasser oder einen fruchtigen Gaishirtlesbrand.

Beim Mohn unbedingt auf Frische achten. Der ist frisch mehr blau als schwarz, hat ein super Aroma und ist auf Märkten zu finden. Die Qualität des Mohns ist entscheidend. Wer die Mohnfüllung noch saftiger will, reibt noch einen kleinen geschälten Apfel oder eine Birne dazu. Die fein abgeschmeckte Mohnmasse lässt sich auch gut als Vorrat einfrieren. Sie muss dann beim nächsten Mal nur aufgetaut und auf den Hefeteig gegeben werden. Das spart Zeit.

Hier die heutige Rezeptur für unseren Mohnstrudel:

Zutaten

Für 2 Rouladen:

Für den Teig:

 

Für die Füllung:


Zubereitung

Für den Hefeteig 375 g Mehl in eine Schüssel geben. Die Hefe mit 1 TL Zucker in 50 ml lauwarmer Milch rührend auflösen. Dann die Hefemilch zum Mehl geben. Mit Mehl locker bedecken und 10 Minuten gehen lassen.
Nun die restlichen Zutaten dazugeben und mit einem elektrischen Rührgerät 5-7 Minuten kräftig kneten. Den Teig mit einem Küchenhandtuch abdecken und gehen lassen, bis sich der Teig verdoppelt hat (ca. 45-60 Minuten).

Für die Füllung den Mohn, die Milch, den Zucker, den Honig und das Grieß in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze rührend erhitzen. Langsam erhitzen bis die Masse anfängt zu kochen und andickt. Anschließend kalte Butter hinzugeben und rühren, bis sich die Butter aufgelöst hat. Die Mohnmasse in eine Schüssel umfüllen und lauwarm abkühlen lassen. Die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Die Eigelbe, das Pflaumenmus, die Vanille und das Kirschwasser hinzugeben. Zuletzt das geschlagene Eiweiß unter die Mohnmasse ziehen.

Den Teig aus der Schüssel nehmen, kurz durchkneten und in zwei gleiche Teile trennen. Die beiden Teiglinge ca. 1 cm rechteckig auswalgen, danach mit der Mohnfüllung bestreichen. Zu einer länglichen Roulade aufrollen und mit der Naht auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen.
Nochmal 15 Minuten gehen lassen, dann im Ofen bei 170°C (Ober- und Unterhitze) ca. 30-35 Minuten goldbraun backen. Tipp: Nach 20 Minuten die Strudel mit verquirltem Ei und 1 EL Wasser bestreichen. Danach weiterbacken.



Weitere Rezepte, die Ihnen schmecken könnten:


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT