11. Oktober 2016
Kulinarische Spurensuche 2016: Landeswettbewerb Milch

Beim Landeswettbewerb “kulinarische Spurensuche” dreht sich dieses Jahr alles um die Milch. Es werden Lieblingsprodukte und Lieblingsangebote gesucht, die für „Vielfalt, Genuss, Verantwortung“ stehen. Teilnahmeschluss ist am 31. Januar 2017. Weitere Details zum Wettbewerb und den Preisen sind unter www.kulinarische-spurensuche.de zu finden.


29. September 2016
Der 4. Genussgipfel – kulinarisches Wochenende

Unter dem Motto “gast. lebensmittel. kultur.- Kulinarik mit Genuss und Verantwortung” laden das baden-württembergische Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz (MLR) und die Kur Touristik Überlingen GmbH zum 4. Genussgipfel am Freitag,  den 14. und Samstag, den15. Oktober 2016 nach Überlingen ein. Partner sind die Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg, die Duale Hochschule Ravensburg sowie die  MBW Marketing und Absatzförderungsgesellschaft für Agrar- und Forstprodukte aus Baden-Württemberg mbH.

Der Genussgipfel dient als Diskussionsplattform zwischen Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, Gastronomie, Verbrauchern und Tourismus. Zudem stehen die Zukunft der regionalen Wertschöpfungsketten, die aktuellen Herausforderungen der Lebensmittelindustrie und eine zukunftsfähige Lebensmittelkultur im Mittelpunkt. Höhepunkt der Veranstaltung ist, wie jedes Jahr die am Freitag, im Rahmen einer Fachtagung, stattfindende Auszeichnung der Genussbotschafter. 

Rund um diese Fachtagung veranstalten die örtlichen Partner einen sehenswerten Regionalmarkt sowie ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Dieses beginnt mit einer kulinarischen Schifffahrt am Freitagabend auf dem Bodensee. Dabei stehen die kulinarischen Botschafter des Bodensees, wie der Tettnanger Hopfen, Reichenauer Gemüse oder die Höri Bülle im Vordergrund. Der Genussgipfel sagt ein spannendes und ereignisreiches  Wochenende voraus.

Alle Informationen finden Sie unter: www.genussgipfel-bw.de

 


27. September 2016
Baden-Württemberg in der Lebensmittelzeitung

Die aktuellen Ausgabe der Lebensmittelzeitung zeigt die einzigartige Vielfalt Baden-Württembergs.

 


Eröffnung der Apfelsaftsaison 2016

Gemeinsam mit der Fruchtsaftkelterei Häussermann und dem Verband der Agrargewerblichen Wirtschaft wurde am 16.09.2016 in Neckartailfingen die Apfelsaftsaison eröffnet.

Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL aus dem Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz und Dr. Ulrich Mayr vom Kompetenzzentrum Obstbau Bodensee informierten über die aktuelle Situation im Streuobstbau.

 

Messen
Aktionen im Lebensmittelhandel
Gläserne Produktion
Frühstück auf dem Bauernhof
Aktionen & Events
Straßenfest
Weinfest
Tag der offenen Tür
Vorträge und Seminare
Streuobstwiesen
Biosphärengastgeber verwöhnen Besucher auf dem Kartoffelfest in St. Johann


mehr




 

21. Juli 2016
Drei Löwen für Hotel Gasthof zum Ochsen in Ehingen

Am 20. Juli 2016 wurde der Hotel Gasthof zum Ochsen in Ehingen mit den begehrten 3 Löwen der „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronomen ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde durch Herrn Dr. Alexander Wirsig (Marketinggesellschaft BW) und Frau Regina Autenrieth (DEHOGA Tourismus BW) durchgeführt. Für Herrn Huber ist das 3-Löwen-Zertifikat eine ganz besondere Auszeichnung. Bedeutet sie doch, dass nahezu alle Produkte auf der Speisen- und Getränkekarte aus dem Ländle kommen. Vor einem Jahr, am 9. Juli 2015 hat sich Herr Huber um die Mitgliedschaft bei den „Schmeck den Süden“-Gastronomen beworben und wurde gleich bei der ersten Kontrolle mit 3 Löwen ausgezeichnet.

Die “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gastronomen sind der Zusammenschluss regional arbeitender Gastronomen aus dem Gemeinschaftsprojekt „Regionale Speisekarte“ des Landes und dem DEHOGA Baden-Württemberg. Die Gastronomen schaffen im Rahmen dieser „Regionalen Speisekarte“ ein unverwechselbares regionales Angebot gemeinsam mit der heimischen Land- und Ernährungswirtschaft. Denn nur Gerichte aus regionalen Zutaten sind im Sinne der “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gastronomen auszeichnungswürdig.

Die Spielregeln der “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Betriebe sind dabei sehr einfach:

  • nur baden-württembergische Produkte dürfen als regional angeboten werden
  • alle Betriebe zeichnen diese Gerichte deutlich für den Gast erkennbar aus
  • und sie lassen die Verwendung durch eine neutrale Kontrolle überprüfen.

 

In Baden-Württemberg gibt es über 320 ausgezeichnete “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Betriebe. Davon haben 24 die Auszeichnung mit 3 Löwen. Diese steht für mehr als 90% regionale Produkte (inkl. Getränke) und für die Zertifizierung nach ServiceQualität Deutschland.

Die meisten Gastronomen der „Regionalen Speisekarte“ sind mit 2 Löwen ausgezeichnet. Sie stehen für mindestens 6 regionale Gerichte und ein umfangreiches regionales Getränkeangebot.

Alle ”Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gastronomiebtriebe finden Sie hier: www.regional-geniessen.de


13. Juli 2016
BIRNOH – der neue Aperitif aus 100% Streuobstbirnen aus Baden-Württemberg

In der „Speisekammer West“, einem 3-Löwen Gastronomiebetrieb von „Schmeck den Süden“ wurde durch Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch MdL am Mittwoch, 13. Juli 2016 zum ersten Mal der BIRNOH® auf Landesebene vorgestellt.

Streuobstwiesen prägen seit Jahrhunderten die Kulturlandschaften in Baden-Württemberg. Die hochstämmigen Obstbäume, insbesondere die Birnenbäume bereichern nicht nur das Landschaftsbild, sondern besitzen auch eine hohe ökologische Wertigkeit. Mit der leider weiter stark abnehmenden Zahl an typischen Streuobstwiesen, verschwindet nicht nur ein regional-typisches Kulturgut, sondern auch ein wertvoller Lebensraum für seltene Tierarten. Hinzu kommt, dass in der Vermarktung von typischen Streuobstprodukten, die Birnen bisher keine bedeutende Rolle eingenommen haben. Aus diesem Grund wurde von der Stahringer Streuobstmosterei das Produkt BIRNOH® entwickelt. Der Name ist als Marke geschützt.

„Baden-Württembergs Landwirtschaft hat eine große Vielfalt an Erzeugnissen und Lebensmittelspezialitäten zu bieten. Ich freue mich, heute bei der Vorstellung von BIRNOH® dabei sein zu können. BIRNOH® ist das Ergebnis eines landesweiten Kooperationsprojekts zum Erhalt von alten Birnensorten aus Streuobst. Die vier baden-württembergischen Regionalinitiativen, die dieses Projekt gestartet haben zeigen vorbildlich, wie erfolgreiche Zusammenarbeit funktionieren kann“, sagte die Staatssekretärin im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Friedlinde Gurr-Hirsch MdL bei der Vorstellung.

Vier Mitglieder (Günther Schäfer von der Streuobstmosterei Stahringen, Manuel Straßer, Brennscheuer Straßer aus Dettingen/Erms, Klaus Jung von Bio Jung Fruchtsäfte aus Teningen, Jochen Mayer von der Brennerei Mayer Herrenberg) aus den Bereichen „Streuobstkeltereien“ und „Brennereien“ haben sich im Rahmen eines Kooperationsvertrages zu einer Gilde zusammengeschlossen, um BIRNOH® exklusiv herzustellen. „Wir Mitglieder verpflichten uns vertraglich auf das gemeinsame Herstellungsverfahren, auf gemeinsame Qualitätskriterien und die Kontrolle und gemeinschaftliches Marketing auf Landesebene“, schilderte Sabine Seliger von der Streuobstmosterei Stahringer die Grundzüge der neugegründeten Gilde. Die Kooperation dient dazu, dass in den beteiligten Regionen verankerte Kulturerbe Streuobst, insbesondere Birnen, in Wert zu setzen. „Wir sind stolz darauf, dass dieses Projekt auf Landesebene durch vier Regionalinitiativen unterstützt und begleitet wird, ergänzt Michael Baldenhofer vom Verein ILE- Bodensee. Zukünftig soll das überregionale Netzwerk aus Projektpartnern, Streuobstkeltereien und Brennereien weiter ausgebaut werden, um einen Beitrag zur nachhaltigen Erhaltung der Streuobstbestände, insbesondere der Birnen, zu leisten. Durch das regionsübergreifende Marketing soll der Bekanntheitsgrad erhöht werden und BIRNOH® als neue baden-württembergische Spezialität überregional etabliert werden.

BIRNOH® ist ein ganz neues Getränk, das sowohl als Aperitif als auch als Digestif genossen werden kann. Es wird aus alten Birnensorten und der vollen Wucht des Geschmacks von traditionsreichen Mostbirnensorten gewonnen. Es handelt sich hierbei um ein alkoholisches Getränk (18% Alkohol), das auf Basis eines unverdünnten Birnendestillats aus für Baden-Württemberg typischen Birnensorten (Gelbmöstler, Schweizer, Wasserbirne, Oberösterreicher Weinbirne) in den Regionen Bodensee, Schwäbische Alb, Südschwarzwald und Schönbuch&Heckengäu hergestellt wird. Zusammen mit frischem, regionalem Birnen-Keltersaft aus denselben Sorten reift er über mehrere Monate im Holzfass.

Hintergrundinformation:

Das innovative Kooperationsprojekt im Bereich Streuobst wird daher von den vier Regionen ILE-Bodensee, PLENUM-Heckengäu, Naturpark Südschwarzwald und dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb gemeinsam begleitet, um Regionstypische Birnensorten im Streuobst über ein innovatives Qualitätsprodukt BIRNOH® ganz im Sinne der landesweiten Streuobstkonzeption zu bewahren.

Das Besondere an BIRNOH® ist auch, dass es ein Getränk wie BIRNOH® in Deutschland bisher nicht gibt. Höchste Zeit also, dem Pinneau des Charentes aus der Normandie, dem Sherry aus Andalusien und dem Portwein der Douro-Region einen geistigen Verwandten für das Genießerland Baden-Württemberg mit seinen bedeutenden Streuobstbeständen aus Birnen zu geben.

BIRNOH® schmeckt so, wie die großen, imposanten und alten Birnbäume aussehen: ausgreifend fruchtig und dabei auch kraftvoll und widerständig – d.h. nicht süß wie ein Likör, sondern mit leichtem Gerbstoffton der Streuobstbirnen und Sherry-Ton von der Reifung im Holzfass. Beim BIRNOH® stehen die komplexen Aromen der alten Birnensorten im Mittelpunkt und regen alle Geschmackssinne an. Weitere Infos unter: www.birnoh.de


11. Juli 2016
Schmeck den Süden-Frühstück in der Wilhelma

Die „Schmeck den Süden“-Gastronominnen und -Gastronomen verwenden in ihren Gerichten Zutaten aus Baden-Württemberg. Ein bis drei Löwen auf der Auszeichnung stehen dabei für den Anteil regional zubereiteter Gerichte. Auch in der Wilhelma, dem zoologisch-botanische Garten in Stuttgart, gibt es zertifizierte „Schmeck den Süden“-Gerichte. Nun wird im Wilhelma-Restaurant erstmals im Land ein „Schmeck den Süden“-Frühstück angeboten.

Weiter Informationen finden Sie hier.


6. April 2016
“Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gastronomen jetzt auch zum hören

Die Kulinarische Vielfalt im Ländle nicht nur schmecken sondern jetzt auch zum Hören. Deutschlands erster Regionalgastro-Song von MC Luxusliner – präsentiert auf der INTERGASTRA 2016.

Jetzt hören.


3. März 2016
Nachfrage nach Regionalität bietet großes Potential für Gastronomie

Regionalität steht bei immer mehr Verbraucherinnen und Verbraucher hoch im Kurs – gerade was Lebensmittel angeht. Darin liegt großes Potenzial für die regionale Gastronomie. Bei den über 330 „Schmeck den Süden“-Gastronomiebetrieben im Land ist Regionalität Programm. Sie setzen auf regionaltypische und authentische Gerichte und veredeln heimische Zutaten vom Acker, aus dem Wald und aus dem Wasser zu genussvollen Speisen und Getränken. “So verleihen die ‚Schmeck den Süden‘-Gastronominnen und -Gastronomen dem Genießerland Baden-Württemberg ein unverwechselbares Gesicht“, sagte Verbraucherminister Alexander Bonde am Mittwoch, den 2. März bei seinem Besuchs des Landgasthofs Ochsen in Sternenfels-Diefenbach im Naturpark Stromberg-Heuchelberg.

Die „Schmeck den Süden“-Gastronomen sind das erste Netzwerk in Deutschland mit einem verbindlichen Kontrollsystem zur Sicherstellung des gemeinsamen regionalen Ansatzes. 


15. Februar 2016
Bio + Regional = Optimal auf der Biofach 2016

Vom 10. – 13. Februar war es wieder soweit: Die Bio-Fachwelt traf sich auf der Biofach in Nürnberg. Am Gemeinschaftsstand Baden-Württemberg tummelten sich nationale und internationale Fachbesucher um sich über die Produkte aus Baden-Württemberg zu informieren. Als Aussteller mit dabei waren in diesem Jahr: BioKorn, Obst vom Bodensee, Lisa’s Chips sowie Reichenau Gemüse. Zum ersten Mal nutze die Frischland GmbH in diesem Jahr die Möglichkeit sich mit einem neuen Produkt auf dem internationalen Messeparkett zu präsentieren.

Nach den vier erfolgreichen Tagen in Nürnberg freuen wir uns schon jetzt auf die nächste Biofach 2017!

 

 


1. Februar 2016
Der Genießerland-Restaurantführer 2016

Der Genießerland-Restaurantführer weist mehr als 300 Gastronomiebetriebe aus, die sich der Kooperation der „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“- Gastronomen angeschlossen und sich somit freiwillig dem damit verbundenen Dokumentations- und Kontrollsystem unterworfen haben. Nur klassifiziert und entsprechend kontrolliert darf sich eine Gaststätte als „Schmeck den Süden“-Gastronomiebetrieb präsentieren. Der Genießerland-Restaurantführer erfreut sich wachsender Beliebtheit im Land wie auch darüber hinaus und wurde nun aktualisiert und in der Aufmachung vollständig überarbeitet. Verbraucherminister Bonde stellte den kulinarischen Wegweiser zu mehr als 300 Gastronomiebetrieben in Fellbach vor und betont, dass “Die Nachfrage nach authentischen und regionaltypischen gastronomischen Angeboten wächst. Mit dem neuen Genießerland-Restaurantführer haben Freundinnen und Freunde der guten regionalen Küche jetzt einen aktuellen, verlässlichen und umfangreichen Wegweiser an der Hand. So können sie die vielen kulinarischen Genuss-Erlebnisse bei Baden-Württembergs „Schmeck den Süden“-Gastronominnen und Gastronomen entdecken“.

Bestellen Sie den Restaurantführer kostenlos unter:
+49 (0)7331 / 984 427 oder  sds@dehogabw.de


28. Januar 2016
Das Genießerland auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin

Nach erfolgreicher Feuertaufe in 2015 präsentierte sich Baden-Württemberg auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin dieses Jahr erneut mit dem modernen Auftritt als „Genießerland“. Dieses Jahr stand neben dem Thema „Genuss“ der Spaß am Entdecken im Vordergrund. Bei der „Rallye Baden-Württemberg“ konnte man verschiedene Wahrzeichen des Südens entdecken und dabei tolle Preise gewinnen.

Außerdem erwarteten die Besucherinnen und Besucher regionaltypische kulinarische Spezialitäten und erlesene Weine, Säfte, Bier und Spirituosen der Spezialitäten-Hersteller. In der gemütlichen Gartenwirtschaft „Zum Hirsch“  gab es bekannte badische und schwäbische Gerichte, vom badischen Schäufele über Linsen mit Spätzle bis zur Schwarzwälder Kirschtorte. Auf der Bühne erlebten die Gäste ein buntes Programm mit Kochshows, Musik, Unterhaltung und Information. 

In den Genussregionen Baden-Württembergs präsentierten viele regionale Hersteller, Urlaubsanbieter und Tourismusverbände die ganze Vielfalt des Genießerlandes vom Bodensee über den Schwarzwald bis in die Rheinauen, von Hohenlohe über das Taubertal bis in die Kurpfalz.

 


16. Oktober 2015
Geoschutz-Konferenz in Kroatien zu g.g.A. und g.U. Produkten

am 16. Oktober 2015 fand in Zagreb, Kroatien, die “Conference on protection of autochthonous products” statt. Als hochrangiger Vertreter der EU-Kommission erläuterte Herr Diego Canga Fano, Direktor der DG AGRI-B (Multilaterale Beziehungen, Qualitätspolitik), die Rahmenbedingungen und Neuerungen für EU-Absatzfördermaßnahmen. Auf Einladung des kroatischen Landwirtschaftsministeriums stellte im Anschluss der MBW Geschäftsführer, Herr Dr. Alexander Wirsig, Marketingmassnahmen zu g.g.A./ g.U.-Produkten aus Baden-Württemberg dar (Programm).

Mehr Informationen zu EU-Absatzfördmassnahmen von landwirtschaftlichen Erzeugnissen finden Sie hier.


5. Oktober 2015
“Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gastronome in Ankara

Fast zwei Tonnen baden-württembergische Lebensmittel für rund 2000 Gäste, zubereitet von vier „Schmeck den Süden“-Gastronomen. Das ist die kulinarische Zusammenfassung der Feier des Tages der Deutschen Einheit in der Deutschen Botschaft in Ankara.
Eine Delegation der regionalen Gastronomieinitiative bereicherte das Catering mit Spezialitäten aus Baden-Württemberg. Auf der Speisekarte standen unter anderem:

Mousse von der Honauer Forelle mit Forellenkaviar im Glas
Tafelspitzsülzle vom Schwäbischen Weiderind mit Apfel-Meerrettich-Mousse
Schwarzwälder Kirschtörtchen im Glas serviert

„Eine begeisterte Truppe, die viel geleistet hat“, war das Fazit von Regina Autenrieth, die als Projektleiterin die „Schmeck den Süden“-Gastronomen auf ihrer Reise in die Türkei begleitet hat. Diese Gastronomen waren dabei:

Steffen Bethke, Restaurant Fill in Leinfelden-Echterdingen
Waldemar Fretz, Vorsitzender der „Schmeck den Süden“-Gastronomen
Christel Heilemann, Gasthaus Schwanen in Neckartailfingen
Markus Koppe, Koppe´s Tafelhaus in Bietigheim-Bissingen


28. September 2015
Schrozberger Molkerei: Neue Produkte mit dem Bio-Zeichen Baden-Württemberg

Am Donnerstag, 24.09.2015 wurden in Schrozberg fünf Produkte – darunter Schwedenmilch, Vollmilch und Schlagsahne – der Reihe ”Demeter Milchbauern von hier” präsentiert, die zukünftig das Bio-Zeichen Baden-Württemberg tragen werden. Im Rahmen einer Pressekonferenz gab Ministerialdirektor Wolfgang Reimer in der Molkerei den Startschuss für die Kampagne. Alle Interessierten konnten sich vor Ort von dem hervorragenden Geschmack der Produkte überzeugen. Zwei “Botschafterinnen für Agrarprodukte aus der Region” verkosteten einen Schwedenmilch-Cocktail, Erdbeermilch und leckeren “Zwetschgenblootz” mit Schlagsahne.

Auch bei dieser Kampagne setzen die Schrozberger Milchbauern auf Authentizität: Auf den Plakaten abgedruckt werden keine Models, sondern die Demeter-Landwirte selbst.


22. September 2015
Apfel-Kartoffl-Zwiebelfest in Villingendorf 2015

Das Apfel-Kartoffel-Zwiebelfest in Villingendorf ist mittlerweile eine Institution und fand in diesem Jahr am 20. September bei schönstem Wetter, bereits in seiner achten Auflage statt. Die Veranstaltung rückt  die regionale Produktion und Verarbeitung von Nahrungsmitteln in den Vordergrund.  Entsprechend Vielseitig war das Angebot: Die “Gastronomische 4falt” bot regionale Köstlichkeiten an, die Kräuterpädagoginnen kredenzten den Gästen leckere Kräuter, Apfelsorten durften verkostet werden und verschiedenes Kunsthandwerk wurde zum Verkauf angeboten. Viele Betriebe und Unternehmen informierten die Besucher auf dem Fest oder öffneten auch ihre jeweiligen Standorte.

Organisatoren der Veranstaltung sind die “Gastronomische 4falt”, die katholische Erwachsenenbildung, der CDU-Ortsverband, die Ortsbauerngemeinschaft und die Gemeinde Villingendorf.

(Foto: R.Autenrieth Abgebildet v.l.n.r.: Claus-Peter Lang, Krone Villingendorf; Waldemar Fretz, Vorsitzender der “Schmeck den Süden”-Gastronomen; Landrat Wolf-Rüdiger Michel; Bürgermeister Karl-Heinz Bucher; Ulrich Schanz, Weinhaus Kreuz; (Weiteres Mitglied der Gastronomischen 4-Falt ist Rainer Gaiselmann, Gaiselmann´s Linde ist nicht auf dem Foto))

 


21. September 2015
„Löwen“-Gerichte in der Wilhelma

Die Gastronomie der Wilhelma gehört nun offiziell zur Gemeinschaft der Schmeck-den-Süden-Gastronomen und ist mit zwei Löwen zertifiziert.

„Die Schmeck den Süden-Gastronomen stehen dank ausgezeichneter regionaler Produkte für das vielfältige kulinarisches Angebot unseres Landes“, erklärte Bonde am 11. September bei der Übergabe der Zertifikats an das Stuttgarter Gastronomieunternehmen Schuler, das seit 1962 die Gastronomieobjekte in der Wilhelma bewirtschaftet. „Ich freue mich, dass immer mehr Betriebe regionale Produkte für sich entdecken und damit das Genießerland Baden-Württemberg prägen.”

Betriebsinhaberin Denise Schuler, die auch die Gastronomie im Berliner Zoo betreibt, hat den Betrieb 2014 von ihrer Mutter übernommen. Für sie war es nach eigenen Angaben von Anfang an eine Herzensangelegenheit, für die Gemeinschaftsverpflegung ein Zeichen zu setzen und zu zeigen, dass auch hier regional, transparent und ehrlich gekocht werden kann. Deshalb entschloss sie sich, an der „Schmeck-den-Süden“-Initiative teilzunehmen. Seit wenigen Tagen signalisieren die zwei Löwen, dass mindestens sechs Gerichte in der Wilhelma aus regionalen Zutaten gekocht sind. Nur klassifiziert und entsprechend kontrolliert darf man sich als „Schmeck den Süden“-Gastronomiebetrieb den Verbrauchern präsentieren.


7. September 2015
Die Bodensee-Apfelsaison ist eröffnet

Der Vorsitzende des Vereins Obstregion Bodensee Helmut Jäger hat am Sonntag, den 6. September 2015 im Rahmen des Apfelwandertages die Bodensee-Apfelsaison eröffnet. Dazu kamen Gäste aus Politik, Verwaltung und Obstbau, sowie viele Bürgerinnen und Bürger auf den Obsthof Bernahard in Ettenkirch.

Ministerialdirigent Joachim Hauck und Dr. Egon Treyer, Geschäftsführer der Marktgemeinschaft Bodenseeobst eG informierten über die aktuelle Situation im Obstbau.


2. September 2015
Vierzehn neue Naturpark-Hotels

Im Schwarzwald setzen Gastronomie und Hotellerie auf Nachhaltigkeit: 14 Naturpark-Wirte haben sich in einem Konvoi nach EMAS, dem führenden Umweltmanagementsystem, zertifizieren lassen und so ihre Umweltleistungen wesentlich verbessert. Sie tragen ab sofort das Prädikat „Naturpark-Hotel“ und dienen als Vorbilder im nachhaltigen Tourismus. Ministerpräsident Winfried Kretschmann überreichte persönlich die Zertifikate am Donnerstag, 20. August 2015, im Rahmen einer kleinen Feier im Ringhotel Mönchs Waldhotel in Unterreichenbach.

Weitere Informationen zu den Projekten der Naturparke finden Sie unter www.naturparkschwarzwald.de sowie unter www.naturpark-suedschwarzwald.de. Hintergrundinformationen zu EMAS finden Sie unter www.emas.de

Foto (v.l.n.r.): Bürgermeister Klaus Mack, Stellv. Vorsitzender Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord; Karl-Heinz Dunker, Geschäftsführer Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord; Rolf Berlin, Vorsitzender Naturpark-Wirte Schwarzwald Mitte/Nord; Ministerpräsident Winfried Kretschmann; Marion Dammann, Vorsitzende Naturpark Südschwarzwald; Martin Keppler, Hauptgeschäftsführer IHK Nordschwarzwald; Klaus-Günther Wiesler, Vorsitzender Naturpark-Wirte Südschwarzwald; Roland Schöttle, Geschäftsführer Naturpark Südschwarzwald; Dr. Sven Eckardt, Eckardt Consulting.
Foto: Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord

 


19. August 2015
Drei Löwen für den Landgasthof Läuterhäusle

Am 17. August 2015 wurde der Landgasthof Läuterhäusle in Aalen mit den begehrten 3 Löwen der „Schmeck den Süden“-Gastronomen ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde durch Regina Autenrieth (DEHOGA Tourismus BW) durchgeführt. Für Brigitte Asbrock ist das 3-Löwen-Zertifikat eine ganz besondere Auszeichnung. Bedeutet sie doch, dass nahezu alle Produkte auf der Speisen- und Getränkekarte aus dem Ländle kommen

Die SdS-Gastronomen sind der Zusammenschluss regional arbeitender Gastronomen aus dem Gemeinschaftsprojekt „Regionale Speisekarte“ des Landes und dem DEHOGA Baden-Württemberg. Die Gastronomen schaffen gemeinsam mit der heimischen Land- und Ernährungswirtschaft in unverwechselbares regionales Angebot. Denn nur Gerichte aus regionalen Zutaten ist im Sinne der SdS-Gastronomen auszeichnungswürdig.

In Baden-Württemberg gibt es über 320 ausgezeichnete SdS-Betriebe. Davon haben 27 die Auszeichnung mit 3 Löwen. Diese steht für mehr als 90% regionale Produkte (inkl. Getränke), und für die Zertifizierung nach ServiceQualität Deutschland.

 


30. Juli 2015
Tour de Ländle 2015 – Qualitätszeichen Baden-Württemberg

Die Tour de Ländle 2015 ist unterwegs und das Qualitätszeichen Baden-Württemberg rollt mit.

Auch in diesem Jahr gibt es zwei Streckenangebote. Zum einen die  Erlebnistour, die ideal für Freizeitradler und Familien mit Kindern ist. Hier geht es um den Spaß am Radfahren, wozu es auf rund 40-45 Kilometern viele interessante Angebote gibt. Zum anderen  gibt es die sogenannte “Tour100″ welche rund 100 Kilometer lang ist und keinen Anstieg aus lässt. Damit ist diese Strecke was für gut trainierte Radler, Betriebssportgruppen, Radsportvereine oder Firmenteams.

Zur Mittagsrast treffen sich die Teilnehmer beider Strecken und können entspannen oder kurze Kulturführungen mitmachen. Hier finden Sie auch das Angebot des Qualitätszeichen Baden-Württemberg: leckeres, frisches, heimisches Obst und Gemüse welches von den Botschafterinnen für Agrarprodukte aus den Landfrauenverbänden ausgegeben wird.

Nach dieser Pause geht es wieder auf den zwei Strecken weiter bis zum Zusammentreffen auf den abendlichen Tourpartys.  Ein bekannter Künstler spielt live auf der Bühne und sorgt für ausgelassene Stimmung. Ein SWR4-DJ legt tolle Hits zum Mittanzen auf. Das Mitfeiern ist kostenlos und die Party ist für alle offen!

Weitere Informationen gibt es hier.


9. Januar 2015
Vorstellung Genießerland-Restaurantführer 2015

„Die ‚Schmeck den Süden‘-Gastronominnen und -Gastronomen sind unverzichtbar für das Genießerland Baden-Württemberg: Sie vereinen dank ausgezeichneter regionaler Produkte das vielfältige kulinarisches Angebot unseres Landes und verbinden zusammen mit den einzigartigen Kulturlandschaften, Gastronomie und Tourismus“, sagte Verbraucherminister Alexander Bonde am Donnerstag (8. Januar) in Althütte (Rems-Murr-Kreis) bei der Vorstellung des neuen Restaurantführers 2015 der „Schmeck den Süden“-Gastronomen. „Mit dem neuen Restaurantführer haben die Baden-Württemberginnen und Baden-Württemberger einen aktuellen, verlässlichen und umfangreichen Wegweiser zu den vielen kulinarischen Erlebnissen bei den ‚Schmeck den Süden‘-Gastronomen im Land“, sagte Bonde.
Mehr Informationen finden Sie hier, den Genießerland-Restaurantführer 2015 finden Sie hier.


23. Dezember 2014
Schwäbische Maultasche triftt Raviole du Dauphiné

Was dem Schwaben seine Herrgottsbscheißerle sind, sind dem Franzosen aus der Region Rhône-Alpes seine Ravioles. Im Rahmen der französischen Wochen, ausgerichtet durch durch den Club d’affaires franco-allemand du Bade-Wurtemberg wurden Schwäbische Maultaschen g.g.A. und Raviole du Dauphiné g.g.A. präsentiert. Die Schwäbische Maultasche hat eine jahrhundertealte Tradition – kein schwäbisches Gericht ist so beliebt und berühmt. Die Ravioles du Dauphiné sind ein alte und angesehene Spezialität, welche in der Region Dauphiné hergestellt wird und 1228 erstmals in Schriften erwähnt wird. Im Rahmen der Arbeitsgemeinschaft der „Vier Motoren für Europa“ pflegt Baden-Württemberg traditionell rege Kooperationsbeziehungen zu der Region Rhône-Alp. Mehr Informationen zu den Erzeugnissen finden Sie hier: Ravioles du Dauphiné g.g.A., Schwäbische Maultasche g.g.A., Stuttgarter Nachrichten vom 08.09.2015


5. Dezember 2014
Regionaler Genuss im ganzen Land – ausgezeichnete Gastronomen

Am 5. Dezember 2014 wurde das Restaurant Speisekammer West in Stuttgart mit den begehrten 3 Löwen der „Schmeck den Süden. Baden-Württemberg“-Gastronomen ausgezeichnet. Die landesweite Vereinigung regional arbeitender Restaurants setzt den Standard für vertrauensvollen regionalen Genuss. Nur Gerichte deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen, dürfen als “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gericht ausgezeichnet werden. In Baden-Württemberg gibt es über 290 ausgezeichnete SdS-Betriebe. Davon haben  26 die Auszeichnung mit 3 Löwen. Diese stehen für einen Anteil von über 90% an regionalen Gerichte ausschießlich aus regionalen Zutaten.

Die Schmeck den Süden-Gastronomen in Ihrer Nähe


2. Dezember 2014
QZBW Streuobst Apfel-Chips

Am Dienstag, dem 2. Dezember 2014 wurden im Beisein von Verbraucherminister Alexander Bonde die neuen QZWB Streuobst Apfelchips des Vereins Schwäbisches Streuobstparadies im Obstbaumuseum Metzingen-Glems vorgestellt. Die Streuobst Apfel-Chips tragen das Qualitätszeichen Baden-Württemberg (QZBW). Die drei schwarzen Löwen auf dem gelben Siegel kennzeichnen die Streuobst Apfel-Chips als qualitativ hochwertiges, regionales und umweltbewusstes Erzeugnis.

Südwestpresse, 3.12.2014, Reutlinger General-Anzeiger, 3.12.2014, Nürtinger/Wendlinger, Zeitung, 4.12.2014, Regionalfernsehen, Nachrichten, 3.12.2014, SWR-Landesschau, Kurz & Bunt, 3.12.2014


26. November 2014
Ball der Streitkräfte – Präsentation von landestypischen Spezialitäten

Am Freitag, dem 28. November 2014 wurden in Bonn auf dem Ball der Streitkräfte unter Schirmherrschaft von Baden-Württemberg den über 1.300 Repräsentanten aus Staat, Gesellschaft und Wirtschaft landestypische Spezialitäten präsentiert. Hierzu informierten Landfrauen über die geschützten Originale wie Schwarzwälder Schinken g.g.A., Filderkraut g.g.A. oder Gurken von der Reichenau g.g.A. als kulinarische Visitenkarte des Landes und luden zur Verkostung ein. Weitere Spezialitäten aus dem Geniesserland wurden von den in der Fördergemeinschaft für Qualitätsprodukte aus Baden-Württemberg e.V. gebündelten Markenhersteller angeboten, u.a. von Hans Adler, Alpirsbacher Klosterbräu Glauner, Armbruster W. Teigwarenfabrik, Aroma Snack, Kimmich’s Sauerkonserven, Pfalzgraf Konditorei, Seitenbacher und Schwarzwaldhof.


27. Oktober 2014
Spezialitäten aus dem Genießerland auf Slow Food Messe in Turin

anlässlich der internationalen Slow-Food-Messe „Salone del Gusto” in Turin stellte der Amtschef des Verbraucherministeriums, Ministerialdirektor Wolfgang Reimer, dort EU-geschützte und weitere Spezialitäten aus Baden-Württemberg wie die Alblinse, den Birnenschaumwein aus der Obstsorte Champagner Bratbirne, das Filderkraut g.g.A., den Fränkischen Grünkern, die Höri Bülle g.g.A., das Schwäbisch-Hällische Qualitätsschweinefleisch g.g.A. und den Weideochse vom Limpurger Rind g.U. gemeinsam mit den Slow Food Vorsitzenden Dr. Ursula Hudson und Dr. Rupert Ebner vor. Viele dieser Spezialitäten aus Baden-Württemberg sind zugleich von der Slow Food Stiftung für biologische Vielfalt in der Arche des Geschmacks geschützt. Weitere Informationen finden Sie hier. Pressestimmen hierzu finden Sie hier:
Südkurier 30.10.2014, Fränkische Nachrichten 31.10.2014, Haller Tagblatt 13.112014, Heibronner Stimme 25.11.2014 (Stadtausgabe)


2. Oktober 2014
Landwirtschaftliches Hauptfest

Die Aussteller Becka Beck, Metzgerei Failenschmid sowie der Württemberger Wein verwöhnten die Besucher in Halle 1B auf dem 99. Landwirtschaftlichen Hauptfest mit ihren regionalen Köstlichkeiten.

Informationen rund um das Biozeichen Baden-Württemberg, Rezepte und Spiele für groß und Klein wie unser Genuss-Memory oder unsere Kartoffelkiste waren bei den zahlreichen Besuchern sehr beliebt.

 


8. September 2014
Regionaler Genuss im Ganzen Land – SWR1 Pfännle

Unter dem Motto “So gut isst Baden-Württemberg” findet die 17. SWR1 Pfännle statt: am 7. September in Weinheim im Schlosspark, am 14. September in Kehl am Marktplatz,  am 21. September in Waiblingen am Galerieplatz und am 28. September in St. Blasien auf dem Domplatz. Nur Gerichte deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen, dürfen als “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gericht ausgezeichnet und auf der SWR1 Pfännle angeboten werden. Seit diesem werden alle Gerichte kontrolliert! Weitere Informationen über die Veranstaltungen finden Sie hier.
In Baden-Württemberg gibt es knapp 300 ausgezeichnete Schmeck den Süden-Gastronomen. Betriebe in Ihrer Nähe finden Sie hier.

 

 


6. September 2014
Ministerbesuch – Brauer mit Leib und Seele

am Samstag, den 6. September 2014 besuchte Verbraucherminister Alexander Bonde die Familienbrauerei Dachsenfranz in Zuzenhausen. Die Braugerste für die Dachsenfranz Biermanufaktur wird von einer Erzeugergemeinschaft, bestehend aus Landwirten aus Zuzenhausen und Umgebung, angebaut. Der Hopfen wird aus den Hopfen-Anbau-Gebieten Tettnang am Bodensee und Hallertau bezogen. Die Dachsenfranz Biermanufaktur ist Gründungs- und Mitgliedsbetrieb der Kooperation „Brauer mit Leib und Seele“. In der Kooperation, die seit dem Jahr 2000 besteht, haben sich mittlerweile neun Brauereibetriebe zusammengeschlossen. Ziel der Kooperation ist es, durch ein gemeinsames Marketingkonzept die erforderliche Wertschöpfung am Markt mit einem regionalen und auch handwerklichen Ansatz zu generieren, ohne die Individualität der beteiligten Brauereien aufzugeben.

Weitere Informationen finden Sie hier (Sinsheim-Lokal Internet Zeitung vom 06.09.2014).


30. Juli 2014
Tour de Ländle 2014

Am 31.07.2014 startet wieder die alljährliche Tour de Ländle. Für die geübten Radler gibt es die anspruchsvolle Tour 100, für weniger geübte und Familien mit Kindern die Erlebnistour. An der erlebnistour können Sie auch ohne Voranmeldung teilnehmen.

Schmeck den Süden wird die Radfahrer mit frischem Obst und Gemüse aus Baden-Württemberg versorgen.

Weitere Informationen über die Tour finden Sie hier.


28. Juli 2014
Das Gütezeichen des Landes QZBW – darauf ist Verlass!

Im aktuellen Test der wichtigsten Regionalsiegel durch die Zeitschrift Natur (Ausgabe 8-14, Seite 77) wurde das Qualitätszeichen Baden-Württemberg (QZBW) und seine analogen Umsetzungen in den Bundesländern Saarland und Rheinland-Pfalz zusammen mit dem Gütezeichen des Bundesverband der Regionalbewegung zum Testsieger der Regionalsiegel erklärt. Bewertet wurden neben der Rohstoffherkunft (auch bei zusammengesetzten Lebensmitteln) und der Futtermittelherkunft auch Kriterien zur Sicherung von Nachhaltigkeit und der schrittweisen Umstellung auf gentechnisch unverändertes Futter.

Den natur-Test der Regionalsiegel können Sie hier herunterladen (Quelle: natur.de/ Konradin Medien GmbH)


18. Juli 2014
Regionaler Genuss im ganzen Land – ausgezeichnete Gastronomen

Die “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gastronomen sind die landesweite Vereinigung regional arbeitender Restaurants und setzen den Standard für vertrauensvollen regionalen Genuss. Nur Gerichte deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Württemberg stammen, dürfen als “Schmeck den Süden. Baden-Württemberg”-Gericht ausgezeichnet werden. In Baden-Württemberg gibt es über 280 ausgezeichnete SdS-Betriebe. Davon haben  24 die Auszeichnung mit 3 Löwen. Diese stehen für einen Anteil von über 90% an regionalen Gerichte ausschießlich aus regionalen Zutaten.

Die Schmeck den Süden-Gastronomen in Ihrer Nähe


3. Juli 2014
Eröffnung Zwetschgensaison in Baden-Württemberg

Am 2. Juli eröffneten Dr. Konrad Rühl, stellv. Abteilungsleiter im Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Dr. Ansgar Horsthemke (Geschäftsführer Marktkontor Obst und Gemüse Baden e.V.) und Lorenz Boll (Geschäftsführer OGS Obst- und Gemüsevertrieb Südbaden GmbH) auf dem Landhof Walter in Freiburg-Opfingen die baden-württembergische Zwetschgensaison.

Dieses Jahr hat das milde Frühjahr und ausreichende Sonneneinstrahlung zu einer guten und frühen Zwetschgenernte geführt.  Baden-Württemberg besitzt im bundesweiten Vergleich die mit Abstand größte Anbaufläche für Zwetschgen. Unter dem Qualitätszeichen Baden-Württemberg vermarkten rd. 300 Erzeuger Steinobst. Weitere Informationen finden Sie Icon hier (Badische Bauernzeitung vom 3. Juli 2014) und Icon hier (Fruchtportal vom 3. Juli 2014)


16. Juni 2014
Südwest Messe in Villingen-Schwenningen

Trend trifft Tradition! Dies ist unser diesjähriges Motto in der Kochwerstatt auf der Südwest Messe. Vegetarische und vergane Gerichte liegen voll im Trend. Aber auch Fleischgerichte dürfen natürlich in der Kochwerkstatt nicht fehlen!

Neu: unser Genuss-Memory rund um die Kulinarischen Botschafter. Hier haben nicht nur die kleinen Besucher viel Spaß!

 


10. Mai 2014
Öko-Aktionstag am 10. Mai 2014 auf dem Schlossplatz Stuttgart

am Samstag, den 10. Mai 2014 fand auf dem Stuttgarter Schlossplatz der Öko-Aktionstag statt. Unter dem Motto „Bio + Regional = Optimal!“ steht den Verbraucherinnen und Verbrauchern mit dem Biozeichen Baden-Württemberg ein verlässliches Qualitätsprogramm und Kennzeichnungselement zur Verfügung, mit dem regionale Biolebensmittel eindeutig identifiziert werden könnten. Die Vielfalt aus unserer Region erleben! Bio zum Anfassen, Entdecken, Fühlen und Staunen: Die Besucher erwartete regionale Bio-Produkte und die Möglichkeit gleichzeitig allerhand Interessantes zur Herstellung und Verarbeitung zu erfahren. Anbei einige Impressionen:

Mehr Informationen zum Ökoaktionstag finden Sie Icon hier. Ferner können Sie hier das Verzeichnis der Aussteller mit ihren Attraktionen, sowie das abwechslungsreiche Bühnenprogramm einsehen.


26. April 2014
Mannheimer Maimarkt 2014

Baden-Württemberg präsentiert sich unter dem Motto “Schmeck den Süden” vom 24.4-6.05.2014 auf dem Maimarkt in Mannheim, Deutschlands größte Regionalmesse. In der Baden-Württemberg Halle (Halle 41) zeigt sich das Land mit seiner kulinarischen Vielfalt. Besucher können in der Kochwerkstatt unter der Anleitung von Gourmetkoch Eberhard Braun das Geniesserland Baden-Württemberg erleben – sowie am Parcours der Sinne Obst, Gemüse und Kräuter riechen, sehen, schmecken und erfühlen. Dazu gibt es eine große Auswahl an Rezepten zum Mitnehmen.

Im Rahmen der Eröffnung des 401. Maimarkts, informierten sich Ministerpräsident Winfried Kretschmann und Mannheims Oberbürgermeister Dr. Kurz am Gemeinschaftsstand des Landes. Weitere Informationen finden Sie Icon hier (Mannheimer Morgen vom 28.04.2014, Bild: (c) Rittelmann).


14. April 2014
Schmeck den Süden – Ostergewinnspiel

„Wer suchet, der findet“ –an Ostern trifft dieses Sprichwort besonders zu. Im Haus werden Möbel verrückt und im Garten wird jeder Strauch genauer unter die Lupe genommen. Auch wir haben dieses Jahr die Dienste des Osterhasen in Anspruch genommen.

Auf unserer Homepage www.schmeck-den-sueden.de wurden Ostereier versteckt und jeder Finder hat die Chance auf tolle Preise. Unter allen Teilnehmern verlosen wir:

1 x Genießerland-Gutschein im Wert von 70 €
5 x Genießerland-Gutschein im Wert von je 30 €
10 x Schmeck den Süden Baden-Württemberg-Sticks (8 GB)
20 x Schmeck den Süden Baden-Württemberg-Handy-Cleaner

Und so funktioniert’s:

Finden Sie auf unserer Homepage www.schmeck-den-sueden.de eines der Ostereier und füllen Sie anschließend das Formular aus. Das Gewinnspiel läuft bis zum 21.04.2014. Nach Abschluss werden die Gewinner im Losverfahren ermittelt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


11. April 2014
Slow Food Messe 2014

Rinderrücken vom Weideochsen vom Limpurger Rind mit Brotsalat aus schwäbischem Dickkopfweizen und Wildkräuterpesto: Gerlinde Kretschmann kochte anlässlich der Eröffnung des Gemeinschaftsstandes Baden-Württemberg gemeinsam mit Ministerialdirektor Wolfgang Reimer, sowie den Hohenloher Landfrauen und der Schutzgemeinschaft Weideochsen vom Limpurger Rind.

Hier einige Impressionen aus dem Kocheventstudio auf der Slow Food Messe in Halle 5 Stand 5A72:
aus der Sendung vom Freitag, 11.4. | 18.45 Uhr | SWR Fernsehen in Baden-Württemberg mit Rezept zum Nachkochen Icon hier. Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


21. Februar 2014
Eröffnung der Bodensee-Obstbautage

Am 21. Februar fand in Friedrichshafen (Bodenseekreis) die Eröffnung der 36. Bodensee-Obstbautage durch Minister Alexander Bonde statt. Die bekannte Marke „Obst vom Bodensee“ stellt hierbei einen wichtigen Bestandteil des Genießerlands dar. Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


17. Februar 2014
Biofach 2014: Bio & Baden-Württemberg – zusammen unschlagbar

Auf der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel der BIOFACH (12.-15.2.2014) in Nürnberg war das Land Baden-Württemberg mit einem Gemeinschaftsstand vertreten. In Halle 6 (Stand 211/215) präsentierten sich folgende Aussteller: Biokorn, Reichenau Gemüse, Obst vom Bodensee und ÖKOBO – Ökologisches Bodenseeobst. Auf einer Präsentationsfläche stellte die MBW Marketinggesellschaft ihr eigenes und in Baden-Württemberg einmaliges Konzept der Verkostungsaktionen durch „Botschafterinnen für Agrarprodukte aus der Region“ (Landfrauen) vor. Erzeuger, Hersteller und Händler konnten sich hier über das Bio-Zeichen Baden-Württemberg und die damit verbundenen Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit der MBW (z.B. produktübergreifende Verkaufsförderung, Marketingberatung oder Qualitätssicherung) informieren.

Icon Verkostungstheke des Biozeichens Baden-Württemberg mit Herr Minister Alexander Bonde zusammen mit seiner Ministerkollegin Priska Hinz aus Hessen. Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


7. Februar 2014
Badischer Wein g.U. und Württemberger Wein g.U. in die Genießergalerie aufgenommen

Die Europäische Union hat dem Badischen Wein und dem Württemberger Wein das amtliche Siegel ‚geschützte Ursprungsbezeichnung‘ verliehen und sie damit besonders geschützt. Aktuell sind in der EU über 1.100 Lebensmittel sowie über 1.800 Weine und über 120 Spirituosen geschützt.

Am 6. Februar wurden diese erstklassigen kulinarischen Botschafter durch Minister Alexander Bonde auch offiziell in die Genießergalerie aller geschützten Spezialitäten in Baden-Württemberg aufgenommen. Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


4. Februar 2014
Gemeinschaftsauftritt auf der Intergastra in Stuttgart

Baden-Württemberg präsentiert sich unter dem Motto “Schmeck den Süden” vom 01.-5.02.2014 auf der Intergastra in Stuttgart, der führenden Fachmesse für innovatives Gastrobusiness. In Halle 3 zeigt sich das Land mit seiner kulinarischen Vielfalt. Neun Aussteller der Ernährungswirtschaft präsentieren dem Fachbesucher Produkte wie Fleisch- und Wurstwaren, Feinkost, Frischteigwaren, Backwaren, Konfitüren, Edel-Destillate, Bierspezialitäten sowie Convenience-Produkte.

Im Rahmen der Eröffnung des Dehoga Forum „Genuss der Regionen“ würdigte Minister Alexander Bonde die landesweite Vereinigung der „Schmeck den Süden“-Gastronomen. Die Gemeinschaft dieser regional arbeitenden Gastronomen stehe für regionale Vielfalt und Identität, wie es beispielsweise und vorbildlich die Naturparkwirte aus dem Schwarzwald und die Biosphärengastgeber von der Schwäbischen Alb „Schmeck den Süden“-Gastronomen praktizieren. Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


20. Januar 2014
Schwarzwälder Kirschtorte als kulinarischer Botschafter

Die Schutzgemeinschaft Schwarzwälder Kirschtorte, welche namhafte Handwerksbetriebe und industrielle Konditoren aus ganz Deutschland umfasst, hat zum Ziel die Rezeptur der weltweit berühmten Spezialität schützen zu lassen. Im Gegensatz zu anderen Kirschtorten oder Erzeugnissen ist die traditionelle Kombination von Sahne, Schwarzwälder Kirschwasser und Kirschen in Verbindung mit dunklen Tortenböden ausschließlich der Schwarzwälder Technik vorbehalten. Die Herstellung ist dabei nicht an ein bestimmtes geografisches Gebiet gebunden. Als kulinarischer Botschafter für die Region Schwarzwald und für das ganze Genießerland profitiert dadurch auch das Land Baden-Württemberg.

Weitere Informationen finden Sie Icon hier.
Icon Anschneiden mit Minister Bonde, dem Baiersbronner Konditormeister Holz und Bürgermeister Ruf, sowie den Landfrauen-Präsidentinnen aus Baden-Württemberg.
Icon Delegation aus Wolgograd mit Minister Bonde, Landwirtschaftsminister Ivanov (Wolgograd), sowie der Ministerin für Naturresourcen und Ökologie Vergun (Wolgograd) und weiteren Vertretern.


19. Januar 2014
Kampagne „Kulinarische Botschafter aus Baden-Württemberg“ gestartet

Ob Schwarzwälder Schinken, Schwäbische Spätzle oder Filderkraut – Baden-Württemberg bietet eine Vielzahl bekannter und beliebter landestypischer Spezialitäten. Diese Originale stehen aufgrund ihrer eigenen Geschichte, authentischen Herstellungsverfahren und besonderen Qualität für unverfälschten Genuss und prägen Baden-Württembergs Image als Genießerland. Die auf auf der Grünen Woche in Berlin durch Minister Alexande Bonde erstmalig vorgestellte Kampagne „Kulinarische Botschafter aus Baden-Württemberg“ gibt Verbraucherinnen und Verbrauchern klare Informationen zu Herkunft und Qualität dieser geschützten Spezialitäten an die Hand und unterstützt sie künftig bei ihren Kaufentscheidungen.

Weitere Informationen finden Sie Icon hier.
Icon Vorstellung der Genießerland-Box mit Minister Bonde gemeinsam mit der Tourismus Marketing GmbH Baden-Württemberg sowie dem badischen und württembergischen Weinbauverband mit deren Präsidenten und Weinköniginnen
Icon Individualisierungsbeispiel Genießerland-Box: Schwarzwald mit der Tourismusgesellschaft Baiersbronn und dem Badischen Kleinbrennerverband.


14. Januar 2014
Neuer Baden-Württemberg-Auftritt auf der Grünen Woche in Berlin

Baden-Württemberg präsentiert sich vom 17.01.-26.01.2014 mit einem neuen Auftritt auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin. Weitere Informationen finden Sie Icon hier.

In Halle 22a zeigt sich das Land mit seiner kulinarischen Vielfalt und reizvollen Tourismusregionen.
Neben dem Angebot der Aussteller mit edlen Destillate, Fruchtsäften und Äpfeln vom Bodensee verwöhnen wir die Besucher im Genießerland-Restaurant mit regionalen Spezialitäten wie Maultaschen, Linsen, Spätzle & Saiten, Schwarzwälder Schinken, württembergischen und badischen Weinen, Bierspezialitäten und vielem mehr.
Bei den Tourismusregionen Schwarzwald und Hohenlohe erfahren die Besucher, wie sich Genuss und Naturerlebnisse perfekt miteinander verbinden lassen.

4. November 2013
Kinder und Jugendliche erleben und genießen regionale Spezialitäten

Landesweit luden “Schmeck den Süden”-Gastronomen und regionale Erzeuger auch dieses Jahr Kinder und Jugendliche zu Back- und  Kochkursen, Ernte-Aktionen oder Schulprojekten unter dem Motto “Zukunft muss gemeinsam schmecken“ ein. Seit Juli 2013 fanden über 20 Aktionen statt, an denen bisher ca. 1.000 Kinder teilnahmen. Sieben der Veranstaltungen fanden dabei im Rahmen des bundesweiten “Aktionsbündnis Tag der Regionen” und der „Geschmackstage 2013“ statt.

Aktuelle Veranstaltungstermine finden Sie Icon hier.
Veranstaltungen im Rahmen des „Tag der Regionen“ finden Sie Icon hier.


7. Oktober 2013
Weideochse vom Limpurger Rind g.U. in die Genießergalerie aufgenommen

Die EU-Kommission hatte im September 2013 im europäischen Amtsblatt die Eintragung des „Weideochsen vom Limpurger Rind“ als geschützte Ursprungsbezeichnung (g.U.) veröffentlicht. Am 7. Oktober wurde dieser erstklassige kulinarische Botschafter durch Minister Alexander Bonde auch offiziell in die Genießergalerie aller geschützten Spezialitäten in Baden-Württemberg aufgenommen.

Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


4. Oktober 2013
Schwarzwälder Kirschtorte als Symbol der deutschen Einheit

Die Schwarzwälder Kirschtorte ist eine der bekanntesten und beliebtesten Torten auf der ganzen Welt und damit ein erstklassiger kulinarischer Botschafter für die Region Schwarzwald und für ganz Baden-Württemberg. Anlässlich der Feierlichkeiten zum Tag der deutschen Einheit am 3.10.2013 schnitt der Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Alexander Bonde im Baden-Württemberg Pavillon am Rotebühlplatz zusammen mit Bäcker- und Konditormeistern aus Baiersbronn, Oberkirch und Hannover die weltweit bekannteste deutsche Torte als Symbol der Deutschen Einheit an. Das Anschneiden und Verteilen der Torte wurde von Frau Gerlinde Kretschmann zusammen mit den Botschafterinnen für Agrarprodukte aus der Region unterstützt.

Icon Bild zur Veranstaltung (Quelle: Staatsministerium Baden-Württemberg)
Icon Presseartikel im Schwarzwälder Bote


2. Oktober 2013
Weideochse vom Limpurger Rind als geschützte Ursprungsbezeichnung eingetragen

Die Europäische Kommission hat am 24. September 2013 den “Weideochsen vom Limpurger Rind” in die Liste der geschützten Ursprungsbezeichnungen ” (g.U.) aufgenommen.

Das Limpurger Rind, bekannt auch unter dem Namen Leintäler, ist die älteste noch existierende württembergische Rinderrasse. Hierbei handelt es sich um ein einfarbig gelbes / gelbrotes Vieh, das in der Region um Aalen, Schwäbisch Gmünd, Welzheim und Gaildorf beheimatet war und ist. Seinen Namen hat das Limpurger Rind von der Grafschaft Limpurg, von der ein Teil Ende des 18. Jahrhunderts, der Rest 1803 mit Württemberg vereinigt wurde.

Weitere Informationen finden Sie hier.


27. September 2013
DLG zeichnet 26 Brauereien aus Baden-Württemberg aus

Am Donnerstag, 26.09.2013 hat die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG) 26 Brauereien aus Baden-Württemberg den „Preis der Besten“ verliehen. Davon haben 16 Brauereien Gold erhalten. Somit geht fast jeder dritte „Preis der Besten“ für Bier nach Baden-Württemberg. Die Preisverleihung fand im Rahmen der DLG-Lebensmitteltage im Schloss Universität Hohenheim statt.

Wir gratulieren allen Preisträgern!

Pressemitteilung DLG-Preis der Besten Brauer


26. September 2013
Zukunft muss gemeinsam schmecken – Mitkochaktion für Kinder im Freilichtmuseum Beuren

Erstmals wurde beim beim diesjährigen Archemarkt am 22.09.2013 in Kooperation mit dem Slow Food Convivium Stuttgart die Kochaktion „Arche-Burger“ für Kinder angeboten. Die Kinder bereiteten gemeinsam mit Koch Eberhard Braun den „Arche-Burger“ mit den Archepassagieren Alblinsen, Schwäbischer Dickkopfweizen, Fränkischer Grünkern und Höri Bülle sowie regionalem Gemüse und leckeren Quark-Kräuterdips zu.

Das Rezept dazu finden Sie hier.


24. September 2013
SWR1Pfännle – So gut isst Baden-Württemberg

Regionaler Genuss im Ganzen Land.
Die »Schmeck den Süden«-Gastronomen sind die landesweite Vereinigung der regional arbeitenden Restaurants.  Nur Gerichte, deren Rohstoffe nachweislich aus Baden-Würtemberg stammen, sind beim SWR1Pfännle zugelassen. Anbei Eindrücke von der diesjährigen Pfännle in Emmendingen, Schwäbisch Gmünd und Hüfingen:

 

 

 

 

 

 

 


17. September 2013
Pressekonferenz zur Eröffnung der Apfelsaft-Saison

Am 13. September fand bei der Firma Kumpf Fruchtsaft GmbH & Co.KG in Markgröningen die Pressekonferenz zur Eröffnung der Apfelsaft-Saison statt.

Hier ein paar Eindrücke:


10. September 2013
Landesweite Verkostungswochen im Naturkosteinzelhandel

Was passt besser zusammen als Bio und Baden-Württemberg?

Regionale Produkte sind für Verbraucher oftmals nur schwer erkennbar. Mit dem Biozeichen Baden-Württemberg besteht ein verlässlicher Wegweiser für Verbraucher. So können ökologisch erzeugte Lebensmittel aus heimischen Rohstoffen eindeutig und verlässlich erkannt werden. Das Biozeichen Baden-Württemberg gewährleistet die regionale Wertschöpfung vom Rohstoff über die Verarbeitung. Damit können die Verbraucher bei ihrem Einkauf die regionale Wirtschaft unterstützen und den ökologischen Landbau in Baden-Württemberg fördern.

Landesweite Verkostungswochen im Naturkosteinzelhandel vom 19.-28. September 2013

In den teilnehmenden Naturkostmärkten wurden Produkte mit dem Biozeichen Baden-Württemberg zur Verkostung angeboten. Zusammen stellten die MBW Marketinggesellschaft, die teilnehmenden Großhändler für Naturkostprodukte (Bodan, Weiling, Rinklin, Dennree, Willmann), die Arbeitsgemeinschaft Ökologischer Landbau in Baden-Württemberg und die Hersteller der regionalen Öko-Produkte ein attraktives Aktionssortiment bereit.

Eine Übersicht über die teilnehmenden Märkte der Verkostungswochen finden Sie Icon hier.
Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


6. September 2013
Kartoffelfest St. Johann

Hier ein paar Eindrücke vom diesjährigen Kartoffelfest am 04.09.2013 auf dem Gestütshof in St. Johann.

 


8. Juli 2013
Tour de Ländle 26.07. – 02.08.2013

Bei der diesjährigen “Naturtour” dreht sich alles um das Naturerlebnisland Baden-Württemberg. Schließlich finden sich hier viele verschiedene Landschaften auf engstem Raum – einmalig in Deutschland und Europa. Links und rechts vom Wegesrand erwarten Sie viele Aktionen und Geschichten rund um die Themen Natur, Umwelt, Kultur und Nachhaltigkeit, die von der Umweltakademie Baden-Württemberg vorbereitet wurden.

Die 26. Tour de Ländle von SWR4 Baden-Württemberg und der EnBW Energie Baden-Württemberg AG steht in diesem Jar unter dem Motto “NaturTour” und führt nach der Auftaktveranstaltung am 26.07. in Weinheim vom 27.07. bis 02.08. entlang der östlichen Landesgrenze vom Odenwald bis fast zum Bodensee. In sieben Etappen geht es von Weinheim an der Bergstraße nach Stockach im Hegau. Zu den abendliche Tourpartys in den Etappenorten mit Stars der deutschen Musikszene sind alle herzlich eingeladen.

Unter dem Motto “Aus dem Ländle für die Tour de Ländle” werden die Radler wie jedes Jahr zu 100% mit frischem Obst und Gemüse aus Baden-Württemberg versorgt. Zur Verfügung gestellt durch die Partner Gemüsering, Reichenau Gemüse und Obst vom Bodensee.

Weitere Informationen finden Sie hier.


28. Juni 2013
Langenburg Forum mit Prinz Charles

Bild (von l. n.r.): Dr. Alexander Wirsig (MBW), Guido Siebenmorgen (REWE Group), Ed Dowding (foodtrader.com), Rudolf Bühler (BESH AG). Foto: Langenburg Forum / W. List.

Auf dem Langenburg Forum 2013 auf Schloss Langenburg am Montag, dem 27. Mai 2013 stand  die Entwicklung von nachhaltigen regionalen Agrar- und Nahrungsmittelsystemen im Zentrum der Diskussion.

An dem von Philipp Fürst zu Hohenlohe-Langenburg gemeinsam mit Joschka Fischer & Company veranstalteten Diskussionsforum nahmen zahlreiche Vertreter aus allen Bereichen der Lebensmittelbranche teil, sowie Vertreter der Politik. Das Langenburg Forum wird durch die von Prinz Charles ins Leben gerufene International Sustainability Unit unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


28. Mai 2013
Südwest Messe in Villingen-Schwenningen

Hier ein paar Eindrücke der Südwest Messe in Villingen-Schwenningen, die am 27.05.2013 durch Innenminister Reinhold Gall und OB Dr. Rupert Kubon eröffnet wurde. Mit dabei in Halle N: unsere Kochwerkstatt mit Kulinarischen Botschaftern aus Baden-Württemberg.

 


Südwest Messe Villingen-Schwenningen

 

Hier ein paar Eindrücke der Südwest Messe in Villingen-Schwenningen, die am 27.05.2013 durch Innenminister Reinhold Gall und OB Dr. Rupert Kubon eröffnet wurde.

 


7. Mai 2013
Eröffnung der Erdbeersaison in Baden-Württemberg

Am 2. Mai eröffneten Joachim Hauck, Abteilungsleiter im Ministerium für ländlichen Raum und Verbraucherschutz, und Michael Roßmann, Geschäftsführer beim Obstgroßmarkt Mittelbaden eG, auf dem Zieglerhof in Lautenbach bei Oberkirch die baden-württembergische Erdbeersaison.

Dieses Jahr hat die kühle Witterung und die zu geringe Sonneneinstrahlung zu einer Verzögerung der Erdbeerernte geführt. Erste Erdbeeren sind aber bereits aus den Verfrühungstunneln geerntet worden. Größere Erntemengen werden in der Pfingstwoche erwartet. Mit dem Erntehöhepunkt wird in der letzten Mai- und der ersten Juniwoche gerechnet.


9. April 2013
Versuch zur Optimierung der Lammfleischproduktion

Am 20.03.2013 wurden  an der Universität Hohenheim  die  Ergebnisse eines dreijährigen Kreuzungsversuchs zur Optimierung der Lammfleischproduktion in Baden Württemberg präsentiert. Begleitet wurde das Projekt von Schafzüchtern, der Universität Hohenheim, Edeka Südwest, der Viehzentrale, der Baumann GmbH  und vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg. Im Rahmen des Versuchs wurden Merinolandschafe mit sechs unterschiedlichen Bockrassen gepaart um Veränderungen in der Mast- und Schlachtleistung sowie in den sensorischen Eigenschaften zu prüfen.


15. November 2012
Filderkraut g.g.A. in die Genießergalerie aufgenommen

Die EU-Kommission hat am im europäischen Amtsblatt den Eintrag „Filderkraut/Filderspitzkraut“ (g.g.A.) in das Register der EU für geschützte geografische Angaben (g.g.A.) und Ursprungsbezeichnungen (g.U.) veröffentlicht. Am 15. November wurden Sie durch Minister Alexander Bonde auch offiziell in die Genießergalerie aller geschützten Spezialitäten in Baden-Württemberg aufgenommen.

Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


6. September 2012
Schwarzwälder Kirschtorte soll EU-Schutz erhalten

Am Donnerstag, den 6. September trafen sich Argrarminister Alexander Bonde und die Schutzgemeinschaft “Schwarzwälder Kirschtorte” in der Bäckerei Holz, in Baiersbronn. Anlass war die Einleitung des Antragsverfahren um die Schwarzwälder Kirschtorte bei der EU als geschütrzte traditionelle Spezialität anzumelden.

Der Antrag der Schutzgemeinschaft sieht vor, dass nur Torten als Schwarzwälder Kirschtorte bezeichnet werden dürfen, die aus einer traditionellen Kombination von Sahne, Schwarzwälder Kirschwasser und Kirschen in Verbindung mit dunklen Biskuitböden bestehen. Verpflichtend ist die Verwendung von originalem Schwarzwälder Kirschwasser, das geschmacklich deutlich wahrnehmbar sein muss. Aufgrund des langwierigen Antragverfahrens kann der Eintrag in das EU-Register jedoch vermutlich frühestens 2015 erfolgen.

Weitere Informationen finden Sie Icon hier.


4. Mai 2012
Die ersten heimischen Erdbeeren werden bereits verkauft!

Die Beeren sind los – in Baden-Württemberg hat die Erdbeersaison begonnen. Die Landwirte sind zuversichtlich: “Bei entsprechender Witterung kann in der Saison von guten Qualitäten und Quantitäten ausgegangen werden”, sagte Raphael Sackmann, Geschäftsführer des Obstgroßmarktes Mittelbaden in Oberkirch (Ortenaukreis), zum Erntestart am Montag. Die ersten Früchte stammen noch aus dem Tunnelanbau, weil die Erdbeeren wegen der nasskalten Witterung der vergangenen Wochen langsamer reif werden. Mit reicher Ernte rechnen die Experten daher erst Ende Mai und Anfang Juni.


12. März 2012
Schwäbische Spätzle in die Genießergalerie aufgenommen

Die EU-Kommission hat am Donnerstag (8. März) im europäischen Amtsblatt den Eintrag der „Schwäbischen Spätzle/Schwäbischen Knöpfle“ (g.g.A.) in das Register der EU für geschützte geografische Angaben (g.g.A.) und Ursprungsbezeichnungen (g.U.) veröffentlicht. Die Schwäbischen Spätzle sind damit aufgrund ihrer Qualität, ihrer langen Tradition und des damit verbundenen besonderen Ansehens europaweit mit verbindlichen Vorgaben für die Herstellung der Produkte als regionale Spezialität geschützt. Am 22. März wurden Sie durch Minister Alexander Bonde auch offiziell in die Genießergalerie aller geschützten Spezialitäten in Baden-Württemberg aufgenommen.


2. Juli 2011
Schülerwettbewerb “Lebensraum Streuobstwiese”

Ausgezeichnete Stimmung herrschte am Dienstag, 12. Juli 2011 im Freilichtmuseum Beuren. Dort fand die Preisverleihung zum Schülerwettbewerb „Lebensraum Streuobstwiese“ statt. Rund zwanzig Schulen aus den Landkreisen Esslingen, Reutlingen, Göppingen und Rems-Murr haben mitgemacht. Die besten drei zeichnete Dr. Jürgen Schedler vom Regierungspräsidium Stuttgart aus.