« zurück
Schwarzwälder Williamsbirne
Allgemeine Informationen

Williamsbirne, besonders feinfruchtig.

Der Birnenbrand Schwarzwälder Williamsbirne ist besonders feinfruchtig. Die Birnensorte „Williams Christ“ wächst hervorragend unter den klimatischen Bedingungen des Schwarzwaldes. Die Bezeichnung Schwarzwälder Williamsbirne gilt nur, wenn die Birnen im genau festgelegten Gebiet des Schwarzwaldes und seinem nahe gelegenem Vorland erzeugt und in einer Brennerei in dieser Region gebrannt wurden. Der Brenner muss bei der Produktion der Maische sehr große Sorgfalt walten lassen. Reife und saubere Früchte, keine zu hohen Vergärungstemperaturen und sorgfältiges Brennen sind besonders wichtig. Das Resultat ist dann der feine und beliebte Brand aus dieser speziellen Birnensorte „Williams Christ“. Der Brand kann im Gegensatz zu anderen Kernobst- oder Steinobstbränden nicht lange gelagert werden, da er sonst seine feinen Aromastoffe verliert.
Williams Christ
Ursprünglich lautete der Name der Birnensorte „Bon-Chrétien Williams“. Die ältesten Nachweise gehen bis ins Jahr 1770 zurück. Heute wird die Birnensorte vor allem als Tafelobst, als Konserve und zur Herstellung von Birnenbrand verwendet.
Schwarzwälder Williamsbirne g.g.A