Schwarzwälder Schinken g.g.A.





Eintragung als geschützte geographische Angabe am 24. Januar1997. Der Schwarzwälder Schinken ist ein knochenloser Hinterschinken – zugeschnitten, roh und geräuchert. Bei der Herstellung des Schinkens erhält das Fleisch eine Trockenpökelung nach traditionellen Rezepten und wird anschließend über Tannenhölzern aus dem Schwarzwald und Gewürzen kalt geräuchert. Der äußerlich dunkle Schinken zeigt im Anschnitt eine kräftig rote Fleischfarbe. Das geographische Gebiet ist der Schwarzwald. Hier wird der Schinken nach überlieferten Rezepturen seit Jahrhunderten hergestellt. Die trockene Schwarzwaldluft in den Höhenlagen bietet ideale Bedingungen für die dreiwöchige Schinkenreifung, die im Anschluss an das Räuchern für die gleich bleibend gute Qualität sorgt.



Genießergalerie


DATENSCHUTZ   |   IMPRESSUM   |   KONTAKT